Archiv für den Monat Februar 2012

Von wegen Unabhängiges Schiedsgericht!

Hahahahaha – das ist ja wieder soooooo lächerlich. In Berlin soll morgen auf dem Landesparteitag son goiles Schiedsgericht gewählt werden. Die haben dann die undankbare Aufgabe die ganze epische Scheiße aufzuarbeiten, die PiratLB über das letzte Jahr betrieben hat.

Der Gag ist nur: Für den Job kandidieren vor allem Freunde von PiratLB.

1.) Malte Jan Kaffenberger (@maltejk)

Fangen wir an mit Malte an. Dass einer der besten Kumpels von PiratLB (aka @macode) überhaupt fürs Schiedsgericht antritt, zeigt was für ne Riesen-Verarsche das ganze Verfahren werden soll. Wir alle wissen, dass Maltejk und macode ,best buddies‘ sind. Und trotz sagt dazu natürlich KEINER was! Wir sind ja auch alle mit allen befreundet…

Für alle, die bei den Piraten neu sind:

  • Malte und PiratLB kennen intensiv. Beispiel gefällig? Im letzten Jahr schrieb maltejk 170 Tweets an ihn (ca jeden zweiten Tag einen!! Die Konversation füllt rund 60 DinA4 Seiten. Malte ist also toooootal neutral, klar!). Die vollständige Liste kann man sich übrigens hier anschaun: http://tn.mjk.me/search?q=macode. (Jan: Löschen ist sinnlos, ich hab Screenshots…)
  • Darunter sind auch Tweets wie „@macode: <3“ und zahlreiche in denen er sich mit @macode privaten Treffen verabredet.
  • Zum Verfahren lästert Malte gehässig: „Wie konnte es wohl zu ,diesem Leak‘ kommen? #piratlb hat doch alle gehackt!1!elf #pavgate“. Und zu dem Whistleblower Jabbusch der Retweet: „Ich habe @sebjabbusch entfolgt bevor es cool war“
  • Es lohnen sich bei Malte auch die Suchen nach #PiratLB, #PAV oder @sebjabbusch: http://tn.mjk.me/search?q=piratlb. Ergebnis: Lästern, Pöbeln, Sarkasmus.
  • Malte nahm auch mit PiratLB die erste Ausgabe des Cavecast auf: http://soundcloud.com/derpupe/cavecast-000 (am Podcast nahm übrigens auch Stephan Bliedung aka @f0oo teil, der es jetzt cool findet, über die Opfer herzuziehen. F0oo hat übrigens im Landesvorstand -für- den PAV gegen @sebjabbusch abgestimmt, anstatt sich als Freund von PiratLB für Befangen zu erklären…)
  • etc etc.

2.) Jenny Becker (aka @_enpaz)

Und dann noch Jenny! Von einem Freund weiß ich, dass auch sie mit PiratLB befreundet ist. Darüber hinaus ist Jenny ist auch ganz dicke mit Malte und @F0oo. Auch dies lässt sich auf Twitter wunderbar ablesen: http://tn.mjk.me/search?q=%40_enpaz. Ja – scheiße diese Transparenz wa?

3.) Klaus Peukert (aka @tarzun)

Tarzun macht und twittert oft geile scheiße. Und sein brain produziert coole Sachen. Trotzdem: Tarzun ist head of the Liquid-Feedback-Dings und ist selbstverständlich mit Alexander Morlang und Heide Hagen fest verklügelt. Die zwei pushen hier im LV die Anti-Jabbusch und die Pro-PiratLB Kampagne am stärksten. Tarzun kennt auch einfach zu viele Leute persönlich. Folge: @tarzun wäre wäre massiv befangen. *Update*: Wie kurz vor Veröffentlichung sehe, hat @tarzun seine Kandidatur fürs Schiedsgericht von sich aus gestrichen. #guterMann

Fazit:

Wenn wir im Landesverband die Sache echt mal aufklären wollen, können wir nicht die buddies von PiratLB oder des jetzigen Landesvorstands ins Gericht wählen. Das wäre der totale Fick in die Unabhängigkeit des Gerichtes.

Daher sollten wir ins Schiedsgericht eher Piraten , die neu in der Partei und nicht schon durch private Beziehungen befangen sind. Dies könnten sein:

  • Kandidatin Daniela Berger: trat im November 2011 ein
  • Kandidat Bernhard Kern: trat im September 2011 ein
  • Kandidat Manfred Alscher: trat im September 2011 ein
  • Kandidat Marc Sternberg: trat Ende 2011 ein

Ich kenne diese Leute nicht. Dennoch scheinen sie schon mal unbefangener als die oben genannten. Falls ihr mehr infos über sie habt, schreibt sie hier in die comments oder auf die mailingliste der berliner piraten.

Achja – und im Landesvorstand sollten auch keine Freunde mehr von PiratLB sitzen, sonst haben wir wieder so nen drecks #PAVgate. PiratLB‘s Freunde, die für den Vorstand kandidieren: Stephan Bliedung, Jenny Becker, Lasse Kosiol, Malte Jan Kaffenberger, Heide Hagen. NICHT wählen!

PiratLB und das große Kotzen in Berlin

Entschuldigt, aber ich muss jetzt mal ranten!

Der Landesvorstand wirft @SebJabbusch vor, die Persönlichkeitsrechte von #PiratLB verletzt zu haben? PiratLB? Moment, war das nicht der Typ, der auf die Privatsphäre anderer gespuckt hat? Der Leute beim Sex filmte und die Videos ins Netz hochlud? Der Typ, der die E-Mail Konten anderer Leute ausräumte, WLANs auf Landesparteitagen nach Passwörtern scannte? Der Typ, der mit Nacktfotos von Piratinnen im Landesverband rumprahlte und sie jedem schickte? Der Typ, der Anke Domscheit-Berg mit irgend einer CIA Story erpressen wollte? Der Typ, der Anke Pohl erpresste, um für den Erpressungsversuch der #7Piraten den Weg zu bereiten?

Dessen PERSÖNLICHKEITSrechte soll Sebastian Jabbusch verletzt haben, weil er ihn als Betrofferer pseudonym kritisiert? Sagt mal habt ihr im Landesvorstand ENDGÜLTIG DEN ARSCH OFFEN??? Hattet ihr schlechten Sex die Tage? Oder gar keinen?

Sicher, krasse Aktion, die mit irgendwelchem juristenkack angreifbar ist. Aber wenn der „kleine Pisser“ (Stephan Urbach™) der Meinung ist, er wurde angepopelt, dann soll er doch gegen @sebjabbusch klagen. Er kann doch vor jedes Gericht ziehen. Ach? Er hat bis heute gar keine Strafanzeige gegen wegen übler Nachrede oder Verleumdung gestellt? Hmm – vielleicht weil dann alle Betroffenen gegen ihn aussagen? Und das Gericht „nebenbei“ merkt, dass  alles stimmt, was im Offenen Brief steht? Hmm – weil dann dieses durchgeknallte Script-Kiddie mal schön in den Jugendknast wandert?

Leider wird der Typ nicht soooo doof und Anzeige erstatten – er ist ja hochbegabt… ABER HEY – ER HAT JA DIE SPACKEN OHNE LANDESVERSTAND. Die werden ihm schon glauben und für ihn gegen Jabbusch vorgehenen. Checkt denn dieser Landesvorstand nicht, dass der nicht ohne ohne Grund vor den deutschen Ermittlungsbehörden in die Türkei geflohen ist? Ne, hat er gemacht, weil er unschuldige is? Ne? Merkste selbst? Verteidigt der LaVo morgen auch Christian Wulff gegen Beleidigungen auf Twitter? So – und warum schützt der Landesvorstand nun auch noch die, die ihm diesen Scheiß ins Hirn gekackt haben? Was soll der anonyme-PAV Fuck-Up?? Soll das ein Prozess werden oder ein Illuminaten-Fanclub?!

Ich hab aus dem Umfeld der Opfer gehört, dass PiratLB Sebjabbusch bisher „nur“ auf dem zivilrechtlichen Weg angeht. Das heißt außergerichtlich, denn dann nehmen die Anwälte gern mal fünfstellige Streitwerte an. Das wird dann nämlich so richtig schön teuer für Jabbusch und da gibt es im Gegensatz zum Strafprozess keine Prozesskostenhilfe. Und wenn der PiratLB das noch ein bisschen weiter macht, dann ist Sebjabbusch pleite. LB kostet es ja nix, sein Papa – irgend son Immobilien-Millionär-Stronz in Istanbul – zahlt ja immer kräftig den Anwalt des Sohnemanns.

Nochmal klar gesagt, hier geht es nicht ums „Recht“. PiratLB hat ganz offensichtlich das Ziel sebjabbusch FERTIG ZU MACHEN! Und für diese eklige Aufgabe hat sich Leon mit J. Eisenberg einen der schmutzigsten, teuersten und berüchtigsten Medienrechtsanwälte geholt (Googlen zwecklos – Eisenberg klagt alles kritische über ihn aus dem Netz – genauso wie wohl in spätestens 48h diesen Text). Eisenberg würde ich nicht mal auf meine Feinde loslassen. Der ist für seine Skrupellosigkeit, seine cholerischen Anfälle und das Anschreien von Richter bekannt. Für die Wahl dieses Anwalts allein verdient PiratLB den Parteiausschluss.

Aber der Landesvorstand macht jetzt erstmal nen PAV gegen Sebastian. Suuuuper Idee. Besser hätte man LB nicht unter die Arme greifen können. Ihr könnt euch morgen den Fefe Preis für besonders dreckiges Anficken der eigenen Mitglieder abholen.

Achja – aber der Brief von Sebastian war ja „parteischädigend“, weil irgend ne einsame Oma auf Ostfrisland jetzt mitbekommen hat, dass es auch in der Piratenpartei Berlin dumme Arschlochkinder gibt, die den Unterschied zwischen „private Daten schützen“ und „öffentliche Daten nützen“ nicht verstanden haben. So what? Die dicke Ostfriesland-Oma wählt die Piraten eh nicht. Und bei allen anderen kam offenbar an, dass es in Berlin immerhin noch einen aufrichtigen Piraten gab, der sich gegen Nötigungen seiner Freunde zu wehr setzt, während sich der Vorstand sich für nicht zuständig erklärte.

Und jetzt mal ehrlich. Guckt mal in Eure Timelines. Was da an Hirnschiss, Kriegserlärungen und Anfeindungen (auch unter Fraktionsmitgliedern) sowie dreistesten Lügen dort jeden Tag produziert werden… Warum ist das alles ok, aber ausgerechnet bei sebjabbusch soll es jetzt zum Parteiausschluss reichen? Wer ohne Schuld ist, der tippe den ersten Tweet!

Ich kenne SebJabbusch nicht, aber folge ihm etwa seit einem halben Jahr und hab mit ihm kurz mal gequatscht. Er ist nen Polemiker vor dem Herrn, aber wer von ihm angepimmelt wird, hat es fast immer verdient.

Was mich richtig ankotzt, ist das Verhalten von LBs Berliner Freunden. Was habt ihr nur alle an diesem Pisser gefressen, dass ihr Euch so für den reinhängt?

  • Alexander Morlang, „der Abgeordnete der Herzen“, bezeichnet Sebastian Jabbusch als Lügner und Cyber-Mobber. Ich meine, wenn einer mobbt… Und ausgerechnet Morlang, der auf dem Bundesparteitag mit PiratLB auf der Bühne steht und mit ihm zusammen dumm grinsenden den Liquidizer Hack verkündet… Kann der Typ mal sein Zeug absetzen? Hey Morlang Du Stirkopf – nur weil Du mit LB befreundet bist, hast Du kein Recht andere als Lügner zu bezeichnen.
  • Peter Hollitzer, der kautzige Sonderling beantragt ne Ordnungsmaßnahme gegen Jabbusch. Und verschweigt dabei – ganz zufällig – seine geschäftliche Verbindung mit PiratLB. Und auch seine Aussage zu dem, was in der Firma mit Jabbusch & PiratLB passiert ist, ändert sich im Kinski von Woche zu Woche. Glaubwürdigkeit-Galore!
  • Heide Hagen glaubt die Mutti von PiratLB zu sein und hetzt bei jedem, der nicht sofort wegspringt gegen Jabbusch. Der hätte eine Rufmord-Kampagne geplant, um selbst Landesvorsitzender zu werden… Am liebsten würde sie ihn ja per Hausverbot aus dem Kinski schmeißen. Und die „Sabrina“, die ist ja nur eine Sex-Schlampe, die selbst Schuld hat, wenn sie von PiratLB ficken lässt. Uh, Eifersucht und Minderwertigkeitskomplexe… Wie unwürdig!
  • Dann Lasse Kosiol, PiratLB‘s Kumpel und ebenfalls eine tragische Figur. Organisiert die PiratLB Mitleids-Tour und erzählt rum, wie der arme LB ins Ausland floh. Den reichen Papi und die Luxusausstattung im neuen zu hause… nein – alles schweres Schicksal!
  • Und natürlich darf Obertroll Michael Ickes nicht fehlen. „Sabberbusch“ und ähnliche niveauvolle Angriffe sind sein Niveau.
  • Für Karin Alex Arlt (@n3rdyg1rl), die Freundin von PiratLB, is auch alles dufte mit Leon. Sie will Sebastians Ausschluss auf Twitter und sieht ihn als Lügner. Alex – such Dir nen anderen Kerl, Du hast bessere verdient, glaub mir !

Und von Solidarität mit den Opfer findet man dann auch in den weiteren Kreisen, um diese Personen herum nicht viel. Christopher Lauer pöbelt bei jeder Podcast-Gelegenheit gegen Jabbusch – sicher nur in Absprache mit seinem Chef Pavel. Simon Weiß und Stefan Bliedung – liegen als Hündchen tief im Schoß von Heide und lästern auf Twitter über die lächerlichen Opfer…

ACH SCHEISSE! Ich weiß gar nicht wohin mit meinem ganzen RAGE… Wenn ich mir diesen ganzen aufgesetzten Idealismus für Transparenz und Bürgerrechte anschaue, und dann sehe wie viele von unseren eigenen Leuten auf den Schwächsten im Landesverband mit den Füßen rumtreten, DANN MÖCHTE ICH EUCH AUF DEN TISCH SPEIEN, so übel ist mir.

Wisst ihr – SCHÄMT EUCH einfach. Ihr seit Mitläufer. Arme kleine Pisser. So wie PiratLB, den ihr so verzweifelt verteidigt.

Getaggt mit , , , , , ,